HCG Humanes Choriongonadotropin

Wirkstoff - Choriongonadotropin

Handelsname unter anderem - Pregnesin oder auch Primogonyl
Einsatzzweck - die Hormonproduktion schnell zu steigern indem es die Leidygzellen in den Hoden stimuliert.

Das gelingt mit HCG auch sehr gut und wirklich schnell.
Es hat nur leider den Nachteil, daß die Wirkung nicht andauernd ist.
D.h. es bleibt uns nicht erspart zusätzlich auf Dyneric zurückzugreifen.
Nun fragen sich bestimmt manche, warum dann überhaupt HCG und nicht ausschließlich Dyneric ?
Nun, weil Dyneric zwar langsam wirkt aber dafür ausdauernd.
Es würde nichts bringen wenn man Dyneric frühzeitig einnehmen würde, weil das timing ( nahezu normale eigene Hormonproduktion zum richtigen Zeitpunkt ) mit Sicherheit voll daneben wäre.
HCG entfaltet seine Wirkung innerhalb 24 Stunden.
Davon abgesehen dürfte Dyneric allein zu schwach sein die Hormonproduktion zu normalisieren, vor allem nach längerer und exzessiver Einnahme.

HCG wird auch gern mal " zwischendurch " verwendet, um die Hoden einfach von Zeit zu Zeit daran zu erinnern etwas zu tun.
In dieser Zeit kommt es nicht selten zu unglaublichen Fortschritten.

An Nebenwirkungen wären vor allem erhöhter Blutdruck zu bemerken, da HCG stark in Östrogene konvertiert und als Folge davon sehr viel Wasser speichert.
Dem kann aber z.B. mit Proviron entgegengewirkt werden ( Proviron - Antiöstrogen ).
Davon abgesehen kriegt man(n) endlich mal mit, wie sich eine schwangere Frau morgens beim aufwachen fühlt.

Die Dosierung mache ich abhängig von der Dauer und dem Stoff der zum Einsatz kam.
Bei ausschließlich milden Steroiden über einen längeren ( 12W.+ ) Zeitraum eingenommen reichen 2500iE pro Injektion.
In jedem anderen Fall sind 5000iE angesagt.

HCG muß vor der Injektion aus zwei Ampullen gemischt werden.
Die Injektion selbst ist so easy wie bei B12.
Der Preis kann sich aber sehen lassen.
Pro Injektion fallen umgerechnet um die 14 EUR an.