Fettabbau

Für Otto Normalverbraucher denkbar einfach: Kaloriendefizit - mehr muss man dazu auch nicht sagen.
Berechnen was man für einen täglichen Kalorienbedarf hat, und da 2-300 kcal runter gehen; bevorzugt an Fett oder Kohlenhydraten.
Das tägliche Gestrampel auf dem Rad, oder walken oder was auch immer, wird völlig überbewertet.
Der Fitnesslevel wird durch das strampeln natürlich erhöht, aber der Fettabbau ist wesentlich einfacher durch Ernährung zu erzielen.
Allerdings - für die meisten ist es einfacher 1 Stunde Rad zu fahren, als sich 24/7 richtig zu ernähren - das ist Fakt.

Als Beispiel:
Radfahren bei etwa 15 km/h verbraucht pro Stunde ca.120 – 200 kcal.
bis 18 km/h 220 – 300 kcal.
zwischen 19 und 22 km/h 330 – 450 kcal.
schneller als 22 km/h 450 kcal und mehr.
300-350kcal sind wesentlich einfacher und zeitsparender bei der Ernährung umzustellen und einzusparen.

Es gibt zudem noch tausende von Diäten, auf die es unmöglich ist hier einzugehen - alle basieren auf Kaloriendefizit.
Was bei jedem wirkt, wenn er denn in den Zustand kommt, ist die ketogene Phase.
Dort ernährt man sich von Fett und Protein only.
Der Übergang dorthin ist mitunter für manche schwierig - Symptome googeln bitte.
Letztendlich muss man aber auch hier ins Kaloriendefizit gehen.

Ihr braucht auch keine Superdupervitamine zu völlig überzogenen Preisen. Oder irgendwelche Weltneuheiten, die irgendwelche Zellen in euch, die seit Jahrtausenden quasi verborgen schlummern, aktivieren. Der einzige der sich dadurch besser fühlt wenn ihr den Mist kauft, ist der Hersteller.

Das Fett am Bauch kann NICHT durch Training entfernt werden - ausschliesslich durch die Ernährung